Bauanleitung online für Willkommens Tiere

So manches mal macht sich Langeweile breit, vor allem wenn das Wetter weniger gut und es zu kalt ist, um sich draußen aufzuhalten. Dann stellt sich oft die Frage, wie die Zeit sinnvoll genutzt werden könnte, denn nicht immer gibt das Fernsehprogramm viel her und auch Spieleabende sind auf Dauer nicht die optimale Lösung. Vor allem wenn Kinder mit im Haushalt leben, ist oft Basteln angesagt, Umso besser ist es dann, wenn sich die eine oder andere Bauanleitung online findet, die die Idee für ein Selbstbau- und Bastelprojekt liefert. Eine solche Bauanleitung findet sich auch im Folgenden. Es geht darin um Tiere, die aus Baumstämmen gearbeitet werden und beispielsweise die Gäste auf dekorative Weise willkommen heißen. Die Herstellung an sich ist sehr einfach und mit wenigen Mitteln realisierbar, zudem kann die ganze Familie an diesem Projekt mitarbeiten. Während die Erwachsenen nämlich die groben Arbeiten erledigen, können sich die Kinder beim Bemalen und Gestalten kreativ austoben.

Materialliste für die Willkommens-Tiere

  • Willkommens TiereDer wichtigste Bestanteil für die Tiere ist ein dünner Baumstamm oder ein dicker Ast. Aus einem Baumstück entstehen dabei immer zwei Tiere.
  • Außerdem werden Reststücke von Sperrholz- oder anderen Holzplatten benötigt, aus denen die Ohren ausgeschnitten werden. Das Willkommensschild wird ebenfalls aus einem Reststück Holz und einem Stück Rundholz, einer dünnen Leiste oder einem Metallstab gearbeitet.
  • Zum Bemalen eignen sich Acrylfarben am besten. Diese gibt es auch in sehr kleinen Gebinden. Um das Tier wetterfest zu machen, etwa wenn es vor der Haustür aufgestellt werden soll, sollte das fertige Tier dann mit einer Schicht Klarlack überzogen werden. Im Innenbereich reicht auch eine Schutzschicht aus Haarspray aus.
  • Wer sein Tier besonders aufwändig gestalten möchte, kann außerdem weitere Materialien verwenden. So kann er die Nase beispielsweise aus einem Stück Rundholz oder einem Flaschenkorken arbeiten und mit Schnurbarthaaren aus Draht versehen.
  • Als Werkzeuge werden eine Kettsäge, eine Stichsäge, eine Schleifmaschine sowie ein Hammer und Nägel oder ein Elektrotacker benötigt.

Bauanleitung für die Willkommens-Tiere

1. Schritt: den Körper vorbereiten

Zuerst wird der Stamm an den Seiten gerade abgeschnitten, damit die Tiere später sicher und stabil stehen. Anschließend wird der Stamm etwa in der Mitte in einem Winkel von 45° zersägt. Der Winkel muss dabei allerdings nicht ganz exakt sein. Die Schnittfläche, die entsteht, wird später das Gesicht und nach dem Zersägen sind zwei Tierkörper vorhanden. Dass beim Arbeiten mit der Kettensäge mindestens eine Schutzbrille und Handschuhe getragen werden müssen und der Stamm fixiert sein muss, damit er nicht wegrutschen kann, versteht sich dabei von selbst. Nun wird noch die Schnittfläche glatt geschliffen und damit sind die Körper soweit fertig für die nächsten Arbeitsschritte.

Willkommens Tiere Ohren

2. Schritt: die Ohren und das Willkommensschild anfertigen

a.) Nachdem festgelegt ist, welche Tiere es werden sollen, werden jetzt die benötigten Bauteile angefertigt. Dazu werden die Konturen der Ohren auf die Holzplatten aufgezeichnet und ausgesägt. Zudem können jetzt auch alle weiteren Bauteile gearbeitet werden, die nicht nur aufgemalt werden sollen, beispielsweise die Nase oder die Augen.

b.) Außerdem wird jetzt auch das Willkommensschild angefertigt. Dieses besteht aus einem kleinen Rechteck, das auf einen Stab genagelt oder getackert wird. Natürlich muss das Willkommensschild aber nicht mit dem Wort Willkommen beschriftet werden. Genauso kann hier beispielsweise auch ein Name oder ein Begriff stehen, der anzeigt, wer hinter der Tür wohnt oder welcher Raum sich dahinter verbirgt.

c.) Nun werden die vorgefertigten Bauteile mit dem Körper verbunden, die Ohren werden auf der Rückseite angebracht, alle anderen Teile an der entsprechenden Stelle auf der Vorderseite.

3. Schritt: die Tiere bemalen

Willkommenstiere

Jetzt können die Tiere ganz nach Lust und Laune bemalt werden. Wenn die Farbe getrocknet ist, wird eine Schutzschicht aus Lack oder Haarspray aufgetragen und damit sind die Tiere fertig.

Thema: Bauanleitung online für Willkommens Tiere