Gartenlaube Bauanleitung

Bei einer Gartenlaube handelt es sich üblicherweise um ein kleines Gartenhaus, das in erster Linie einen praktischen Nutzen hat. Das bedeutet, in der Gartenlaube werden Gartenmöbel, Gartenwerkzeuge und Spielsachen bis zu ihrem nächsten Einsatz aufbewahrt und falls es einen plötzlichen Regenschauer gibt, bietet die Gartenlaube schnellen Unterschlupf. Mithilfe der folgenden Bauanleitung kann sich der Gartenbesitzer problemlos seine Gartenlaube selber bauen, denn die Gartenlaube ist bewusst so konstruiert, dass sie einfach, schnell und ohne großes Heimwerkerkönnen nachgebaut werden kann.

Materialliste für die Gartenlaube

  • Gartenlaube Bauanleitung4 Europaletten
  • 40 Bretter, 2cm stark, 10cm hoch und 250cm lang
  • 20 Bretter, 2cm stark, 10cm hoch und 160cm lang
  • 20 Bretter, 2cm stark, 10cm hoch und 80cm lang
  • 16 Bretter, 2cm stark, 10cm hoch und 200cm lang
  • OSB-Platten für eine 8,5m2 große Fläche
  • 4 m2 Teichfolie
  • 5 Dachlatten, 180cm lang
  • Holzschrauben, Metallwinkel, Holzleim
  • Dachbelag nach Wunsch

Gartenlaube Bauanleitung

Der Boden der Gartenlaube

Die Unterkonstruktion der Gartenlaube besteht aus Europaletten, die auf Teichfolie gestellt werden. Als Bodenbelag werden OSB-Platten verwendet, die auf die Europaletten geschraubt werden. Da vier Europaletten verbaut werden, wird die Gartenlaube 160cm breit und 240cm lang.

Die Wände der Gartenlaube

1.) Für die Wände der Gartenlaube werden die Holzbretter aneinandergeleimt und durch senkrecht verlaufende Bretter auf der Innenseite stabilisiert. Für die beiden langen Seiten werden jeweils 20 250cm lange Bretter aneinandergeleimt. Anschließend werden 5 der 200cm langen Bretter senkrecht festgeschraubt. Diese beiden Seiten sind länger als die Paletten. Dadurch entsteht ein kleiner Überstand, so dass die Wände später miteinander verschraubt werden können, ohne dass komplizierte Ecklösungen notwendig sind.

2.) Für die Rückwand werden die 160cm langen Bretter verleimt und mit vier senkrechten Brettern stabilisiert. Die vierte Wand der Gartenlaube ist nur 80cm breit und wird mit zwei senkrechten Brettern verbunden. Dadurch hat die Gartenlaube dann automatisch einen Eingang.

3.) Die vorgefertigten Wände der Gartenlaube werden nun an die Europaletten geschraubt. Da die Teichfolie etwas größer ist als die Fläche der Europaletten, stehen auch die Seitenwände noch auf der Folie und sind so vor Feuchtigkeit geschützt.

Gartenlaube Bauzeichnung

Das Dach der Gartenlaube

a.) Für das Dach der Gartenlaube werden jetzt die Dachlatten angebracht. Dazu werden sie auf die Seitenwände aufgelegt und von oben verschraubt. Die Dachlatten werden dann mit den übrigen OSB-Platten abgedeckt. Zum Schluss kann das Dach noch mit Folie, Dachpappe oder Bitumendachschindeln abgedeckt werden. Damit ist die einfache Gartenlaube im Selbstbau dann auch schon fertig.

Gartenlaube Maße

b.) Zum Schutz des Holzes kann die Gartenlaube noch gestrichen werden. Zudem bietet eine solche Gartenlaube viel Raum für Kreativität und Phantasie. So können beispielsweise weitere Europaletten ausgelegt und zu einer Terrasse umfunktioniert werden.

Thema: Gartenlaube Bauanleitung