Teichfilter Bauanleitung

Ein großer Teich im Garten ist eine überaus dekorative Gestaltungsmöglichkeit, die allerdings nicht nur eine recht große Anfangsinvestition erforderlich macht, sondern auch dauerhafte Pflege erfordert. So benötigt der Teich beispielsweise einen ordentlichen Teichfilter, der dafür sorgt, dass das Wasser klar und die Wasserqualität gut bleiben. Ein qualitativ hochwertiger Teichfilter ist allerdings recht teuer, so dass es sich durchaus lohnen kann, seinen Teichfilter selber zu bauen.

Grundlegendes vor dem Bauen des Teichfilters

Generell gibt es keine allgemeingültige Bauanleitung für einen Teichfilter, denn ein Teichfilter kann nur dann effektiv arbeiten, wenn er auf den jeweiligen Teich abgestimmt ist. Insofern muss zunächst berücksichtigt werden, welche Stoffe in welcher Menge aus dem Wasser gefiltert werden müssen. So macht es einen großen Unterschied, ob der Teich mit Fischen besetzt ist, ob es sich um einen Schwimmteich handelt oder ob der Teich von Pflanzen umgeben ist. Außerdem spielt das Volumen des Teiches eine entscheidende Rolle. Teichfilter arbeiten mit einer biologischen und einer mechanischen Filterung. Die mechanische Filterung wird nur bedingt von der Durchflussgeschwindigkeit beeinflusst, für die biologische Filterung ist der Durchfluss jedoch eine maßgebliche Größe. Im Idealfall ist der Teichfilter so aufgebaut, dass er über eine Sauerstoff verbrauchende und eine Sauerstoff bildende Zone verfügt. Je langsamer das Wasser durch den Filter fließt, desto höher ist der Sauerstoffverbrauch und desto geringer ist der Anteil an Bakterien.

Materialliste für den Teichfilter

  • 4 Regentonnen mit Deckel
  • Regentonnenverbinder
  • Gartenschlauch und Schlauchschellen
  • PVC Rohr
  • Filterbürsten
  • Filtermatten, grob und fein
  • Filterwürfel in Säcken, mittelgrob
  • UV-C-Lampe
  • Teichpumpe

Bauanleitung für den Teichfilter

Teichfilter BauanleitungDer Teichfilter setzt sich aus vier Stufen zusammen. In der ersten Stufe werden möglichst viele Stoffe mechanisch aus dem Wasser gefiltert. Die zweite Stufe wird als Sauerstoff verbrauchende Stufe, die dritte Stufe als Sauerstoff bildende Stufe konstruiert. In der letzten Stufe erfolgt die Endfilterung und die Bindung von Phospaten. Zum Filtern der Schwebealgen wird außerdem eine UV-C-Lampe eingesetzt.

Die einzelnen Stufen des Teichfilters bestehen aus eckigen oder runden Regentonnen, die jeweils miteinander verbunden sind. Das Wasser, das über Schläuche in die Tonnen geleitet wird, kommt von oben in die Tonnen. Nachdem das Wasser durch die Filter gelaufen ist, die den Schmutz zurückhalten, fließt das Wasser zurück nach oben und von dort aus in die nächste Tonne. Aus der letzten Tonne strömt das gefilterte Wasser dann wieder zurück in den Teich.

Für den Bau des Teichfilters werden die vier Tonnen nun also mit leichtem Gefälle und einem Abstand von rund 5cm nebeneinander positioniert und möglichst weit oben miteinander verbunden. Die Schläuche in den Tonnen sollten etwa 10cm vom Boden entfernt enden. Sofern größere Pumpen genutzt werden, können auch mehrere Anschlüsse zwischen den Tonnen gearbeitet werden.

Befüllt werden die Tonnen wie folgt:

1. Tonne: Auf dem Boden werden Filterbürsten senkrecht aufgestellt und diese mit mittelgroben Filterwürfeln abgedeckt. Den Abschluss bildet eine grobe Filtermatte, die an den Seiten möglichst dicht anliegen sollte. Der Schlauch kann entweder direkt am Rand der Tonne oder durch ein kleines Loch in der Filtermatte verlaufen. Um die Filtermatte zu beschweren, bieten sich Steine an.

2. Tonne: Hier befinden sich zwei Säcke mit mittelgroben Filterwürfeln, die mit einer groben Filtermatte abgedeckt werden.

3. Tonne: Auch in dieser Tonne befinden sich mittelgrobe Filterwürfel, den Abschluss bildet dieses Mal aber eine feine Filtermatte.

4. Tonne: Diese Tonne wird wie die 3. Tonne gefüllt.

Teichfilter Bauzeichnung

Die Teichpumpe fördert das Wasser zurück in den Teich. Die UV-C-Lampe kann an zwei Stellen montiert werden. Üblicherweise wird die UF-C-Lampe vor dem ersten Behälter und damit vor dem Filter angebracht. Aufgrund der recht kleinen Durchfluss-Querschnitte von diesen Lampen fallen die Förderverluste jedoch geringer aus, wenn die Lampe hinter der Teichpumpe montiert wird.

Thema: Teichfilter Bauanleitung