Bauanleitungen fürs Haus

Es gibt eine Reihe unterschiedlicher Bauanleitungen rund ums Haus, angefangen bei Bauanleitungen, die beschreiben, wie ein ganzes Haus im Eigenbau entsteht, über Bauanleitungen zum Selbstbauen von einzelnen Teilen des Hauses, beispielsweise die Terrasse oder einen Carport. Daneben gibt es Bauanleitungen, die im Sinne von Montage-, Ein- oder Aufbauanleitungen erklären, wie Fenster eingebaut, Türen gesetzt, Treppen gebaut oder saniert, Rollläden angebracht oder Fußböden verlegt werden. Ein ganzes Haus im Selbstbau zu errichten, ist sicherlich nur erfahrenen Heimwerkern möglich, allerdings können kleinere Bauarbeiten am Haus durchaus auch von weniger versierten Heim- und Handwerker mithilfe einer entsprechenden Bauanleitung in Angriff genommen werden.

Die Geschichte der Bauanleitungen

Bauanleitungen fürs HausAuch wenn sich in Zeiten des Internets viele Heim- und Handwerker an solchen Bauanleitungen orientieren und das weltweite Netz als Quelle für Ideen und Informationen nutzen, sind Bauanleitungen keineswegs eine neue Erfindung. Allerdings wurden Bauanleitungen lange Zeit nur mündlich weitergegeben. So waren Bauanleitungen in der Spätantike und im Mittelalter die Basis für das Wissen und Können eines Meisters. Dieser gab die Bauanleitungen dann an seine Gesellen weiter, die die Bauanleitungen exakt auswendig lernen und in der Lage sein mussten, eine bestimmte Anzahl komplizierter Bauanleitungen auswendig vorzutragen, um ihrerseits die Meisterprüfung zu bestehen. Dabei handelte es sich bei den Bauanleitungen tatsächlich um Anleitungen zum Bauen, und zwar in erster Linie zum Bauen von Gebäuden. Durch das überlieferte Wissen des Meisters blieben die Fertigkeiten erhalten, gleichzeitig stellte die exakte Arbeitsweise nach überlieferten und erprobten Vorgaben die Stabilität der Bauwerke sicher. Im Unterschied dazu wurde seinerzeit in vielen anderen Handwerken und bei der Herstellung von technischen Geräten nicht gebaut, sondern gemacht. So wurden beispielsweise Kleidungsstücke, Körbe oder Möbel nicht wie Häuser gebaut, sondern eben gemacht. Daraus leiteten sich dann auch die Berufsbezeichnungen ab, Beispiele hierfür sind der Korbmacher oder der Schuhmacher.

Wie ist eine Bauanleitung aufgebaut und was ist wichtig?

1.) Heute gibt es Bauanleitungen auch und vor allem in schriftlicher Form. Dabei wird strenggenommen zwischen unterschiedlichen Arten von Anleitungen unterschieden, beispielsweise zwischen Bau-, Bastel-, Aufbau-, Montage- oder Bedienungsanleitungen. Oft sind die Grenzen jedoch fließend.

2.) Eine Bauanleitung für den Eigenbau gliedert sich üblicherweise in zwei Teile. Der erste Teil besteht aus einer Material- und einer Werkzeugliste. In der Materialliste sind die Materialien aufgeführt, die zum Bau des jeweiligen Objektes notwendig sind. In der Werkzeugliste sind die Werkzeuge und Hilfsmittel aufgelistet, die eingesetzt werden, um die Bauanleitung umzusetzen und das Objekt zu bauen. Dabei hängen die Werkzeuge und Materialien immer davon ab, was gebaut werden soll. Für eine Trockenmauer im Eigenbau werden beispielsweise andere Werkzeuge und Materialien benötigt als für einen selbstgebauten Carport.

3.) Der zweite Teil beschreibt dann die Vorgehensweise beim Selbermachen. Dabei werden die einzelnen Arbeitsschritte ausführlich beschrieben. In vielen Fällen sind Bauanleitungen außerdem mit Fotos oder Zeichnungen versehen. Diese zeigen entweder die Arbeitsweise bei einem Arbeitsschritt oder das Objekt nach dem beschriebenen Arbeitsschritt. Dadurch kann dann nachvollzogen werden, wie das Objekt zu diesem Zeitpunkt aussehen sollte und überprüft werden, ob sich nicht irgendwo ein Fehler eingeschlichen hat. Geht es in der Bauanleitung beispielsweise um den Bau von einem einfachen Unterstand aus Holz, könnten die Schemazeichnungen für den Bau der Bodenkonstruktion und den Bau des Grundgerüstes wie folgt aussehen:

Bodenkonstruktion

Neben Bildern, Grafiken, Fotos und beschreibenden Texten gibt es außerdem zahlreiche Videos, die die einzelnen Schritte einer Bauanleitung dokumentieren, beispielsweise hier

Anhand einer Bauanleitung kann der Heimwerker dann den von ihm gewünschten Gegenstand bauen. Wichtig dabei ist allerdings, eine Bauanleitung vor dem Baubeginn immer vollständig zu lesen. Dies ist deshalb wichtig, um abschätzen zu können, wie die Arbeit verlaufen wird, wie viel Zeit dafür eingeplant werden muss und ob alle Arbeitsschritte überhaupt verständlich sind.

Thema: Bauanleitungen fürs Haus