Mobile Bauanleitung für Babys

Ein Mobile ist bei Babys und kleinen Kindern, genauso aber auch bei ihren Eltern überaus beliebt. So setzt ein Mobile schöne optische Akzente und wird oft und gerne als Einschlafhilfe für die Kleinen eingesetzt. Die sanften Bewegungen des Mobiles wecken das Interesse des Kindes, das den Figuren aufmerksam mit seinen Augen folgt. Gleichzeitig beruhigen die fließenden Bewegungen das Kind, bis es schließlich dann einschläft. Mobiles gibt es in vielen unterschiedlichen Formen und aus verschiedenen Materialien. Im Babyzimmer finden sich üblicherweise Mobiles aus Kunststoff oder Holz, genauso gibt es aber auch Mobiles mit abnehmbaren Elementen, die meist auch in der Waschmaschine gewaschen werden können. Zudem sind Mobiles erhältlich, in die eine Spieluhr integriert ist. Durch diesen Mechanismus wiegt das Mobile das Baby mit einem Kinderlied in den Schlaf, wobei sich das Mobile meist dreht, solange die Musik spielt. Wer selbst ein Mobile bauen möchte, benötigt dazu nur wenige Materialien, kann seinem Kind aber ein ganz individuelles Mobile bauen.

Materialliste für ein selbstgebautes Mobile

a.) Zuerst muss festgelegt werden, wie das Mobile aussehen und aus welchen Materialien es gebaut werden soll. Sollen die Figuren aus Holz gearbeitet werden, kann durchaus einfaches Sperrholz verwendet werden. Dieses sollte jedoch eine Stärke von mindestens 7mm haben, da die Figuren ansonsten brechen könnten. Zudem sollten zum Bemalen nur Farben verwendet werden, die keine unbedenklichen Substanzen enthalten. Für ein Mobile aus Kunststoffteilen gilt, dass darauf geachtet werden muss, dass es keine scharfen Kanten gibt. Wenn Plüschtiere als bewegliche Teile montiert werden, sollten Plüschtiere verwendet werden, die keine allzu langen Haare haben, nicht fusseln und bei Bedarf auch abgenommen und gewaschen werden können.

b.) Die nachfolgende Bauanleitung beschreibt ein Mobile, das in erster Linie aus dünnem Stoff gebaut wird. Dadurch verfügt das Mobile über sehr leichte Figuren, die an tanzende Feen oder Geister erinnern. Ein solches Mobile kann wirklich jeder selber bauen, denn es werden weder besondere Werkzeuge noch viel Erfahrung als Heimwerker benötigt.

Die Materialliste für das Mobile sieht folgendermaßen aus:

  • 10 Quadrate aus leichtem, dünnen Stoff, beispielsweise Seide, für die Körper
  • 10 Styroporkugeln oder etwas Füllwatte oder Märchenwolle für die Köpfe
  • 1 Ring, beispielweise ein geflochtener Weidenring
  • Nylon- oder Baumwollfaden
  • Nadel
  • Spieluhr oder kleine Glöckchen nach Geschmack

Bauanleitung für das Mobile

1. Arbeitsschritt: die Figuren anfertigen

Zuerst werden die 10 Figuren angefertigt. Für eine Figur wird ein Stoffquadrat ausgelegt. Genau in die Mitte des Stoffes wird dann eine Styroporkugel oder eine aus Füllwatte oder Märchenwolle geformte Kugel gelegt. Nun wird der Stoff unter der Kugel zusammengefasst und mit einem Faden abgebunden. Auf diese Weise werden alle Figuren hergestellt.

Figuren für das Mobile bauen 1

Figuren für das Mobile bauen 2

2. Arbeitsschritt: die Aufhängungen vorbereiten

Nachdem alle Figuren fertig sind, werden sie mit Aufhängungen versehen. Dazu wird ein etwa 40cm langer Faden abgeschnitten, auf eine Nadel aufgefädelt und am unteren Ende mit einem Knoten versehen. Wer kleine Glöckchen einarbeiten möchte, damit sich die Figuren nicht nur bewegen, sondern auch Geräusche machen, fädelt nun auch ein Glöckchen auf. Dann wird der Faden mithilfe der Nadel von unten durch den Kopf der Figur gestochen. Wichtig dabei ist, darauf zu achten, dass sich die Fäden möglichst in der Mitte des Kopfes befinden, damit die Figuren später gerade hängen.

Um das Mobile aufhängen zu können, wird jetzt außerdem die Aufhängung für den Ring vorbereitet. Dazu werden zwei Fäden so über den Ring gebunden, dass jeder Faden den Ring in zwei Hälften teilt und sich die Fäden in der Mitte kreuzen. An dieser Stelle kann nun eine Spieluhr oder auch nur ein Faden zum Aufhängen befestigt werden.

3. Arbeitsschritt: die Figuren anbringen

Im letzten Arbeitsschritt werden die Figuren nun an dem Ring angebracht. Zunächst werden dazu die entsprechenden Stellen auf dem Ring markiert, weil es so leichter ist, die Figuren gleichmäßig zu verteilen. Ob die Figuren alle in der gleichen oder in unterschiedlichen Längen festgeknotet werden, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Die Figuren werden aber zuerst nur mit einem lockeren Knoten an den Ring gebunden.

Mobile Bauzeichnung

Dann wird das Mobile aufgehängt und erst jetzt werden die Knoten fest zugezogen. Dies bringt den Vorteil, dass auf diese Weise noch Korrekturen vorgenommen werden können, falls das Mobile schief hängen sollte.

Thema: Mobile Bauanleitung für Babys