Kleiderschrank Bauanleitung

Ein Kleiderschrank ist, wie die Name bereits sagt, ein Schrank, in dem die Kleidung aufbewahrt wird. Dabei gibt es kaum jemanden, der nicht über einen Kleiderschrank verfügt, auch wenn es Kleiderschränke in unterschiedlichen Größen und Varianten gibt. Da wären zum einen die klassischen Kleiderschränke in rechteckiger Form, die mit Ablageböden und einer Kleiderstange ausgestattet sind. Daneben gibt es begehbare Kleiderschränke, die sich besonders eignen, um kleine Nischen oder Abstellkammern zu einem stattlichen Kleiderschrank umzufunktionieren.

Wie der Heimwerker einen solchen begehbaren Kleiderschrank selber bauen kann, zeigt dieses Video:

Allerdings muss ein Kleiderschrank nicht immer nur wie ein normaler, gewöhnlicher Kleiderschrank gebaut sein, den es so auch in jedem Möbelhaus zu kaufen gibt. Mit einfachen Mitteln kann der Heimwerker einen Kleiderschrank bauen, der ein echtes Designerstück ist. Zudem basiert der Kleiderschrank, den die nachfolgende Bauanleitung beschreibt, auf einer Idee, die viele Variationsmöglichkeiten bietet. Das bedeutet, der Kleiderschrank Marke Selbstbau kann sehr einfach abgeändert und auf den vorhandenen Platz angepasst werden, beispielsweise wenn es Dachschrägen gibt. Hier nun also die Bauanleitung für einen Kleiderschrank, der aus Boxen besteht.

Materialliste für den selbstgebauten Kleiderschrank

Für den Kleiderschrank werden folgende Materialien und Werkzeuge benötigt:

  • Kleiderschrank Bauanleitung4 50cm x 40cm große Holzplatten, 1,5cm stark, pro Box
  • 4 50cm x 40cm große Holzplatten, 1,5cm stark als große Box
  • 1 Holzplatte als Rückwand, 200cm lang und 40cm hoch
  • 1 Holzplatte als Rückwand, 160cm lang und 80cm hoch
  • 1 Holzplatte als Rückwand, 120cm lang und 40cm hoch
  • 1 Holzplatte als Rückwand, 80cm lang und 40cm hoch
  • 2 Holzplatten als Türen, 80cm x 80cm groß
  • 2 Holzplatten als Türen, 80cm x 40cm groß
  • Klavierband, Türgriffe
  • Holzdübel, Holzleim, Schrauben
  • Bohrmaschine/Akkuschrauber
  • Kleiderstange mit Halterungen

So wird der Kleiderschrank gebaut

In diesem Beispiel besteht der Kleiderschrank aus 14 Boxen. Zudem bleiben hier einige der Fächer offen. Dies kann aber je nach Platz und Geschmack problemlos abgeändert werden.

Kleiderschrank mit 14 Boxen

1. Arbeitsschritt: Zusammenbau der Boxen

Eine Box ist 40cm breit, 40cm hoch und 50 cm tief. Um die Holzplatten zu Boxen zu verbinden, wird mit Holzdübeln gearbeitet, weil so keine störenden Schrauben und Winkel oder Nägel sichtbar sind. In die Platten, die die Böden und die Deckel der Boxen ergeben, werden 4 1cm tiefe Löcher in einem Abstand von 0,75cm entlang der 50cm langen Seitenkanten gebohrt. Die beiden Seitenwände einer Box werden mit 4 1cm tiefen Löchern in den Kanten versehen. In die Löcher wird dann etwas Holzleim gegeben, die Holzdübel werden eingeschlagen und die Box wird zusammengesetzt. Überschüssiger Holzleim wird entfernt und bis zum Aushärten des Leims wird das Werkstück mit Schraubzwingen fixiert.

Zusammenbau der Boxen

Bei der großen Box, in die später die Kleiderstange montiert wird, werden jeweils 6 Löcher gebohrt. Wenn der Leim ausgehärtet ist, werden die Rückwände an die Boxen angebracht. Dies kann wahlweise mit Nägeln oder mit Schrauben erfolgen. Sofern die Rückwände angeschraubt werden, sollte das Holz jedoch vorgebohrt werden, damit es nicht ausreißt.

2. Arbeitsschritt: Zusammenbau des Kleiderschranks

Die einzelnen Boxen werden jetzt zusammengesetzt. Dazu werden die einzelnen Elemente aufeinander gestapelt und jeweils mit kleinen Schrauben zusammengeschraubt. Alternativ ist auch möglich, hier ebenfalls mit Holzleim und Dübeln zu arbeiten.

3. Arbeitsschritt: Montage der Türen

Zum Schluss müssen nur noch die Türen angebracht werden. Dazu wird das Klavierband angeschraubt. Anschließend werden die Türen montiert und mit Griffen versehen. Zum Schutz der Oberfläche kann der Kleiderschrank jetzt noch mit Öl oder Holzwachs behandelt werden.

Thema: Kleiderschrank Bauanleitung