Bauanleitung Vogelhaus

Bauanleitung Vogelhaus

Während einige Vögel im Winter in den Süden ziehen, gibt es viele andere Vögel, die auch im Winter bei uns bleiben. Für diese Vögel ist es jedoch oft schwer, ausreichend Futter unter einer dicken Eis- und Schneeschicht zu finden. Umso dankbarer nehmen diese Vögel dann ein Vogelhaus an, das sich in einem Garten, auf einem Balkon oder auf einer Fensterbank befindet. Der Mensch, der übrigens ohne großes handwerkliches Können und mit nur wenigen Mitteln ein schönes Vogelhaus selber bauen kann, kann auf diese Weise einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz leisten und gleichzeitig die Vögel aus nächster Nähe beobachten.

Materialliste für ein Vogelhaus

  • 1 Holzplatte, 20cm x 20cm x 2cm als Boden
  • 8 Rundstäbe, 1cm Durchmesser, 22cm lang
  • 4 Rundstäbe, 1cm Durchmesser, 15cm lang
  • 2 Dreiecksleisten, 2cm stark, 20cm lang
  • 2 Dreiecksleisten, 2cm stark, 16cm lang
  • 4 Holzplatten, 20cm x 15cm x 2cm als Dachflächen
  • Wasserfester Holzleim, nichtrostende Holzschrauben
  • 1 Ringschraube

Bauanleitung für das Vogelhaus

Vogelhaus Bauzeichnung

1. Schritt: die Bodenplatte

Im ersten Arbeitsschritt werden die Löcher für die Rundstäbe in die Bodenplatte gebohrt. Dazu werden auf jeder Seite der Bodenplatte zwei Löcher gearbeitet, die jeweils 1cm tief sind und einen Durchmesser von 1cm haben. Die Löcher liegen dabei 5cm von den Außenkanten entfernt und werden auf der Bodenplatte 1cm nach innen versetzt.

Vogelhäusschen Maße

Anschließend werden die Bohrlöcher mit Holzleim versehen und die 22cm langen Rundstäbe werden eingesteckt.

Damit das Vogelhäuschen eine Art Zaun erhält, werden nun die vier 15cm langen Rundhölzer montiert. Dabei können die Rundhölzer entweder verleimt oder verschraubt werden, sehr schön sieht es allerdings auch aus, wenn die Rundstäbe mit etwas Seil über Kreuz angebunden werden.

2. Schritt: das Dach

Für das Dach werden zunächst wieder Löcher für die Rundstäbe in die Unterseiten der Dreiecksleisten gebohrt. Die Dreiecksleisten werden später zu einem Rahmen verbunden, auf dem das Dach aufliegt. Die Löcher in den Dreiecksleisten werden ebenfalls 1cm tief gebohrt und müssen später genau auf die Rundstäbe passen. Anschließend werden die Leisten zu einem Rahmen verbunden und mithilfe von Holzleim auf den Rundstäben befestigt.

Danach werden die vier Dachteile zu Dreiecken zugeschnitten und jeweils auf den Rahmen aus Dreiecksleisten geschraubt. Jetzt muss das Vogelhäuschen nur noch mit Futter bestückt werden. Dazu wird die Ringschraube unter dem Dach befestigt. Anschließend können hier Futterstangen oder Meisenknödel befestigt werden. Wer möchte, kann natürlich außerdem eine kleine Schale in das Vogelhäuschen stellen und mit Körnerfutter füllen.

Und wie ein Vogelhäuschen dann aussieht, wenn es von Vögeln besucht wird, zeigt dieses Video oben.