Brutkasten Bauanleitung

Vögel haben es zunehmend schwer, geeignete Plätze zum Nisten und Brüten zu finden. Insofern kann der Mensch hier helfen, indem er ihnen Brutkästen baut und diese so anbringt, dass die Vögel ihre Jungen wohlbehütet und vor Nesträubern geschützt aufziehen können, so wie beispielsweise auf dem Video weiter unten.

Nun wird sich der Naturfreund aber vielleicht fragen, wie er einen Brutkasten bauen und wo er diesen aufhängen sollte. Jede Vogelart bevorzugt zwar andere Formen von Brutkästen und Nisthöhlen, einige Vögel ziehen beispielsweise offene und andere Vögel geschlossene Nistkästen vor. Allerdings kann der Naturfreund letztlich wenig falsch machen, wenn er einen einfachen Brutkasten baut, denn es wird sicher nicht lange dauern, bis sich Bewohner dafür gefunden haben. Für das Anbringen gilt, dass der Brutkasten ausreichend hoch und möglichst geschützt aufgehängt werden sollte, beispielsweise unter einer Dachtraufe, in einer Fensternische oder unter einem Balkon.

Für den Bau von einem Brutkasten sollten unbehandeltes Holz und rostfreie Schrauben oder Nägel verwendet werden. In dieser Bauanleitung wird der Brutkasten aus 2,5cm starkem, ungehobeltem Holz gebaut, genauso kann der Brutkasten aber auch aus Reststücken von Hölzern in anderen Stärken angefertigt werden.

Materialliste für den Brutkasten

  • Brutkasten Bauanleitung1 30cm x 22cm große Holzplatte als Boden
  • 2 30cm x 11cm große Holzplatten als Seitenwände
  • 1 22cm x 11cm große Holzplatte als Rückwand
  • 1 17cm x 13,5cm große Holzplatte als Vorderwand
  • 1 34cm x 22cm große Holzplatte als Dach
  • 2 5cm breite Leiste als Befestigungsleiste, 40cm lang
  • 2 Ösen mit passenden Haken
  • nichtrostende Holzschrauben

Bauanleitung für den Brutkasten

Brutkasten Bauzeichnung

1.) Zuerst werden zwei kleine Löcher in den Boden des Brutkastens gebohrt. Die Löcher dienen als Ablauflöcher und verhindern, dass die Feuchtigkeit im Brutkasten bleibt. Aus dem Holz, das als Vorderwand geplant ist, wird eine Öffnung als Einflugloch ausgeschnitten. Die Öffnung ist 6,5cm breit und 3cm hoch, platziert wird die Öffnung etwa in der Mitte der Vorderwand.

2.) Danach kann der Brutkasten auch schon zusammengebaut werden. Dazu werden zuerst die Seitenwände sowie die Rückwand mit dem Boden verschraubt, danach wird das Dach montiert. Zum Schluss wird die Vorderwand befestigt. Diese wird ebenfalls mit Schrauben fixiert, allerdings werden die Schrauben hier nicht fest angezogen, sondern dienen als Drehachsen. Dadurch kann die Vorderwand nach oben aufgeklappt werden, beispielsweise um den Brutkasten zu reinigen, nachdem die Vögel wieder ausgezogen sind. Damit die Tür jedoch nicht von Nesträubern geöffnet werden kann, wird sie auf beiden Seiten mit jeweils einer Öse und einem Haken gesichert.

3.) Jetzt müssen nur noch die beiden Befestigungsleisten an die Rückwand des Brutkastens geschraubt werden und danach ist der Brutkasten Marke Selbstbau auch schon einsatzbereit.

Thema: Brutkasten Bauanleitung