Wildbienenhotel Bauanleitung

Bienen sind sehr wichtige und nützliche Tiere. Menschen nutzen die fleißigen Bienen schon lange als Lieferanten für Produkte wie Honig und Bienenwachs, aber auch im Garten leisten Bienen wertvolle Arbeit, indem sie von Pflanze zu Pflanze fliegen und diese bestäuben. Während es zahlreiche Bienenvölker gibt, die in künstlich angelegten Bienenstöcken als reine Nutztiere leben, finden Wildbienen immer weniger Felsnischen oder hohle Baumstämme, um sich dort niederzulassen. Grund genug also, ein Wildbienenhotel im eigenen Garten zu bauen und den fleißigen Helfern auf diese Weise einen Unterschlupf zu bieten. Der Gartenbesitzer muss übrigens nicht befürchten, von den Bienen gestochen zu werden, denn Wildbienen sind äußerst friedliche Tiere.

Materialliste für ein Wildbienenhotel

Das Wildbienenhotel wird aus

  • 2 30cm x 20cm x 2cm
  • 3 28cm x 20cm x 2cm und
  • 2 20cm x 12cm

Lärchenholzbrettern gebaut. Die Bretter sind 2cm stark. Verbunden werden die Bretter entweder mit rostfreien Edelstahlschrauben oder mit verzinkten Nägeln. Als Aufhängung werden zwei Ringschrauben und Stahlseile verwendet. Zudem werden einige trockene Hartholzstücke, Stroh, Schilf oder Bambusstängel und Seil sowie ein Ziegelstein und Lehm als Füllmaterialien benötigt.

Bauanleitung für das Wildbienenhotel

Wildbienenhotel Maße

Den Korpus bauen

Zuerst wird das eigentliche Wildbienenhotel gebaut. Dazu werden die beiden 30cm und zwei der 28cm langen Bretter zu einem Rahmen verbunden. Im Rahmen wird dann mithilfe des letzten langen Brettes und der beiden kurzen Bretter eine Einteilung gearbeitet, so dass das Hotel damit vier Zimmer hat. Auf der Oberseite des Wildbienenhotels werden anschließend die beiden Ringschrauben platziert. Der Rohbau des Wildbienenhotels ist damit abgeschlossen und vor dem Einrichten des Hotels wird es aufgehängt.


Das Bienenhotel aufhängen

Das Bienenhotel ist so konzipiert, dass es aufgehängt wird und dadurch von beiden Seiten angeflogen werden kann. Wichtig bei der Wahl des Standortes ist aber, darauf zu achten, dass es sich um ein möglichst wind- und regengeschütztes Plätzchen handelt. Zudem bevorzugen Bienen sonnige Plätze, denn vor allem in den Morgenstunden wärmen sie sich gerne auf, bevor sie ihre Arbeit aufnehmen.

Das Wildbienenhotel einrichten

1.) Jetzt werden die Zimmer des Bienenhotels eingerichtet. Dazu werden Halme von beispielsweise Stroh, Bambus oder Schilf sowie dünne Zweige und Äste zu Bündeln gebunden und in zwei der Zimmer geschichtet.

Wildbienenhotel Bauanleitung2.) Das dritte Zimmer wird mit Lehm gefüllt. Dazu wird ein Ziegelstein mit Lehm zugeschmiert und in das Zimmer gestellt. Die Zwischenräume werden ebenfalls mit Leim ausgefüllt und danach werden mithilfe eines Astes oder einer Stricknadel Löcher in den Lehm gebohrt.

3.) Für das vierte Zimmer werden Hartholzstücke verwendet. In die Hartholzstücke werden unterschiedlich große Löcher gebohrt und die Hartholzstücke werden eingeschichtet. Die Zwischenräume können mit Stroh oder mit Lehm ausgestopft werden.

Damit ist das Wildbienenhotel bezugsfertig und wird sicher schon bald erste Gäste haben. Wie das dann aussieht, zeigt dieses obige Video.

Thema: Wildbienenhotel Bauanleitung