Kellerbar Bauanleitung

Eine Hausbar wird auch als Kellerbar bezeichnet, was schlichtweg daran liegt, dass die eigene Bar üblicherweise in einem Kellerraum unterbracht ist. Dabei ist es gar nicht so schwer, eine eigene Kellerbar zu bauen, denn im Grunde genommen ist die Bar nichts anderes als ein Regal mit Tresen. Insofern muss ein einigermaßen geschickter Heimwerker nicht unbedingt viel Geld in eine fertige Bar investieren, sondern kann sich mithilfe einer entsprechenden Bauanleitung seine Kellerbar selber bauen.

Materialbedarf für die Kellerbar

Diese Bauanleitung gilt für eine Kellerbar, die aus einfachen Kanthölzern gebaut wird. Die Kanthölzer sorgen für eine stabile Konstruktion, für die Optik werden die Kanthölzer später verblendet. Die Kellerbar ist 180cm lang, 80cm tief und 136cm hoch. Für die Kellerbar Marke Eigenbau werden folgende Materialien und Werkzeuge benötigt:

  • Kellerbar Bauanleitung4 4cm x 4cm starke Kanthölzer, 180cm lang
  • 24 4cm x 4cm starke Kanthölzer, 40cm lang
  • 8 4cm x 4cm starke Kanthölzer, 72cm lang
  • 4 2cm starke Holzplatten, 180cm x 80cm groß
  • Wandpaneele zum Verblenden von den Seiten und der Front
  • Metallwinkel
  • Holzschrauben
  • Akku-Schrauber, Bohrmaschine

So wird die Kellerbar gebaut

1. Arbeitsschritt: das Grundgerüst

Der Bau der Kellerbar beginnt mit der Montage des Grundgerüstes. Dafür werden zwei der langen Kanthölzer positioniert und dazwischen vier der 52cm langen Kanthölzer verteilt. Mithilfe von kleinen Metallwinkeln und Holzschrauben werden diese Hölzer dann miteinander verschraubt. Diese Grundkonstruktion wird jetzt mit einer der Holzplatten abgedeckt, die ebenfalls verschraubt wird.

2. Arbeitsschritt: die Zwischenböden

Jetzt werden die Zwischenebenen der Kellerbar gebaut. Dazu werden 8 der 40cm langen Kanthölzer senkrecht stehend auf der eben montierten Platte befestigt. Auch hier kommen wieder kleine Metallwinkel zum Einsatz. Auf die senkrechten Kanthölzer wird nun die nächste Holzplatte gelegt und erneut verschraubt. Dieser Arbeitsschritt wird nun ein weiteres Mal wiederholt. Auf diese Weise entsteht eine sehr stabile Kellerbar, die auch wilderen Partygästen standhält. Durch die direkt eingearbeiteten Holzplatten sind außerdem automatisch Regalböden vorhanden, ohne dass weitere Leisten oder Halterungen notwendig sind.

 

 

3. Arbeitsschritt: die Arbeitsplatte

Zunächst werden jetzt die letzten 40cm langen Kanthölzer senkrecht stehend montiert. Damit die Arbeitsplatte stabil aufliegt und sich auch bei größerer Belastung nicht verzieht, wird jetzt eine zweite Konstruktion angefertigt, die wie die Grundkonstruktion gebaut wird. Das bedeutet, zuerst werden die beiden langen Kanthölzer auf den senkrecht stehenden Hölzern befestigt und dazwischen werden vier Kanthölzer gesetzt. Danach wird die letzte Holzplatte montiert.

Kellerbar mit montierten Deckelplatten

Zum Abschluss werden jetzt die Seiten sowie die Front verkleidet. Dazu werden die Wandpaneele zunächst zusammengeschoben und anschließend mit kleinen Schrauben an der Kellerbar befestigt. Eine Alternative hierzu wären dünne Span- oder auch Gipskartonplatten. Diese können dann gestrichen oder mit einer Tapete beklebt werden.

Thema: Kellerbar Bauanleitung