Bauanleitung Bett

Es ist gar nicht so schwer, ein Bett selber zu bauen. Zudem kann eine Bauanleitung, die ein schlichtes Modell beschreibt, auf recht einfache Art und Weise abgeändert werden. Im Grunde genommen besteht ein Bett nämlich lediglich aus vier Füßen und vier Seitenteilen. Um die Größe zu verändern, müssen somit nur die Maße der Seitenteile abgeändert werden, um dem Bett ein anderes Aussehen zu verleihen, können das Kopf- und das Fußteil anders gearbeitet werden. Die nachfolgende Bauanleitung beschreibt ein schlichtes Bett, das wie ein Futon-Bett gebaut ist. Das Bett ist letztlich nur zusammengesteckt, so dass es auch als Gästebett genutzt und problemlos auf- und abgebaut werden kann, wenn es nicht benötigt wird. Da es sich um eine recht einfache Konstruktion handelt, ist dieses Bett zudem auch für solche Heimwerker und Hobby-Tischler geeignet, die sich zum ersten Mal daran versuchen möchten, ein Bett im Selbstbau anzufertigen.

Materialliste für das Bett

In dieser Bauanleitung wird das Bett als Einzelbett gebaut, das später mit einer 90cm x 200cm großen Matratze bestückt wird. Benötigt wird folgendes:

  • Bauanleitung Bett3 Vierkanthölzer, 21mm x 21mm groß, 2m lang
  • 1 Holz, 21mm x 42mm groß, 2m lang
  • 2 Hölzer 21mm x 125mm x 1100mm als Querlatten
  • 2 Hölzer, 21mm x 125mm x 2200mm als Längslatten
  • 2 Hölzer, 21mm x 28mm x 2010mm als Auflageleisten
  • Holzleim, Holzschrauben, vier Metallwinkel, Akku-Schrauber
  • Stichsäge, Schleifpapier

Bauanleitung für das Bett

1. Arbeitsschritt: die Füße

Zuerst werden die Füße angefertigt. Dazu werden die Vierkanthölzer so zugeschnitten, dass 12 33cm lange Stücke und 8 20,5cm lange Stücke vorhanden sind. Anschließend wird das 21mm x 42mm große Holz ebenfalls in 8 20,5cm lange Stücke zersägt. Jetzt werden die zugesagten Teile zu Füßen zusammengeleimt. Dabei werden die Holzteile diesem Schema folgend zusammengesetzt:

Füße vom Bett

2. Arbeitsschritt: die Längs- und Querlatten

Während der Leim aushärtet, werden die Seitenteile des Bettes vorbereitet. Jede Latte erhält beidseitig einen 21mm breiten Ausschnitt bis in die Hälfte der Latte. Der Abstand vom Seitenrand beträgt jeweils 9,5cm.

Längs und Querlatten vom Bett

3. Arbeitsschritt: Zusammensetzen des Bettes

Jetzt wird das Bett zusammengesetzt. Dazu werden jeweils eine Längs- und eine Querlatte ineinander gesteckt und anschließend auf die Füße aufgelegt. Die Füße werden dabei so gedreht, dass die langen Stäbe immer nach außen zeigen.

Zusammensetzen des Bettes

4. Arbeitsschritt: Auflageleisten anbringen

Zum Schluss werden noch die Leisten montiert, auf denen später der Rost und die Matratze aufliegen. Dazu werden die beiden 21mm starken und 28mm breiten Hölzer innen entlang der Längslatten positioniert. Mithilfe von Winkeln werden die Latten dann mit den Füßen und mittels Schrauben mit den Außenlatten verschraubt. Jetzt müssen nur noch ein Rost und die Matratze aufgelegt werden.

Thema: Bauanleitung Bett