Zapper Bauanleitung

Unter die Bezeichnung Zapper fallen eine Reihe von elektrischen Geräten, die mit einer Batterie betrieben werden. Gemeinsam ist diesen Geräten, dass sie mit zwei Elektroden ausgestattet sind, die schwache Wechselstromimpulse abgeben, wenn sie mit der Hautoberfläche in Kontakt kommen. Befürworter von Zappern sprechen diesen elektrischen Stromimpulsen eine gesundheitsfördernde und teils sogar heilende Wirkung zu, denn der Strom soll Bakterien, Viren und andere Mikroorganismen schädigen, ohne dabei jedoch eine schädigende Wirkung auf das körpereigene Gewebe zu nehmen.

Dieses Video erläutert, wie der Zapper funktioniert und angewandt wird:

Eine sehr wichtige Rolle spielen Zapper bei den therapeutischen Behandlungsmethoden der Wunderheilerin Hulda Clark, aber auch in anderen Kreisen finden Zapper als Alternative zu der klassischen wissenschaftlichen Medizin Zuspruch.

Die Funktionsweise von Zappern

Zapper BauanleitungZapper geben eine rechteckförmige Wechselspannung oder eine pulsierende Gleichspannung von meist weniger als 35 Volt ab. Wie hoch die Frequenz der Wechselspannung ist, hängt von dem jeweiligen Modell ab. Meist bewegt sie sich in einem Rahmen zwischen 10 und 30 kHz, wobei sie bei einfachen Geräten durch die Schaltung vorgegeben ist und bei anderen Geräten verstellt werden kann oder sich selbstständig ändert. In der Szene gibt es jedoch keine einheitliche Meinung über die optimale Spannung, was sicherlich nicht zuletzt auch daran liegt, dass weder theoretische Grundlagen noch überprüfbare Fakten zu diesem Thema vorliegen.

Bei der Behandlung werden Elektroden an die Haut angelegt, was zu einem Stromfluss durch den Körper führt. In aller Regel liegt die Stromstärke dabei bei etwa 1 mA, allerdings ändert sich die Stromstärke in Abhängigkeit zu den jeweiligen Hautwiderständen und der Kontaktfläche der Elektroden, so dass genaue Angaben nur bedingt möglich sind. Der Stromfluss soll sich bis in das Unterhautfettgewebe, in das Bindegewebe und in die tiefer liegenden Blutgefäße wie Hautvenen fortsetzen.

Befürworter gehen davon aus, dass durch den Strom schädliche Krankheitserreger in den Blutgefäßen zerstört werden. Eine Zapper-Behandlung setzt die präzise Befolgung eines festgelegten Schemas voraus. Dieses besteht darin, dass jeden Tag drei 7minütige Anwendungen erfolgen, mit dazwischenlegenden Ruhepausen von jeweils 20 Minuten. Von der Zapper-Behandlung von Schwangeren oder Personen mit einem Herzschrittmacher wird jedoch abgeraten.

Kritiker verweisen darauf, dass sich im menschlichen Körper nicht nur schädliche, sondern auch harmlose und nützliche Bakterien und Mikroorganismen befinden. Es ist völlig unklar, weshalb der Strom selektieren und nur schädliche Erreger zerstören, andere Erreger jedoch nicht schädigen sollte. Ebenso gibt es keine plausible Erklärung dafür, weshalb ein Zapper, der am Unterarm angelegt wird, Einfluss auf die Bakterien in beispielsweise der Lunge oder der Niere nehmen soll. Hinzu kommt, dass ein Zapper keine elektromagnetischen Wellen, sondern lediglich elektrische Signale liefert.

Einen Zapper selber bauen

Im Handel gibt es unterschiedliche Modelle fertig zu kaufen, wer sich jedoch etwas mit Elektronik auskennt, kann sich genauso gut seinen Zapper selber bauen. Die folgende Bauanleitung führt auf, welche Bauteile für einen Zapper im Selbstbau benötigt werden und wie die Bauteile geschaltet werden müssen.

Materialliste für den Zapper

Als Gehäuse für den Zapper kann ein einfacher Schuhkarton verwendet werden, genauso ist aber auch eine Gehäuse aus Holz oder Metall möglich. Daneben werden folgende Bauteile benötigt:

  • 1 9V-Batterie mit passenden Klemmen
  • 1 Kippschalter
  • 2 Widerstände 1k(ohm) und 2 Widerstände 3,9k(ohm)
  • 1 Niederspannungs- LED
  • 1 Kondensator 0,0047µF und 1 Kondensator 0,01µF
  • 1 CMOS 555 Timer
  • 1 Sockel für den Chip mit 8 Polen
  • 1 Schnellverbindungskrokoset mit 10 Leitungen, 6 Leitungen werden benötigt
  • 1 Abgreifklemme mit Kabel
  • 2 10cm lange Kupferrohre, ¾”
  • 2 Schrauben mit 4 Unterlegscheiben und 4 Muttern


Schaltplan für den Zapper

 

Die einzelnen Bauteile werden dann nach dem folgenden Schema geschaltet:

Thema: Zapper Bauanleitung