Eckschreibtisch selber bauen

Ob im Büro, im Kinderzimmer oder um im Wohnbereich einen kleinen Arbeitsplatz einzurichten: An vielen Stellen wird ein Schreibtisch benötigt. Nicht immer reicht aber der Platz für einen großen Schreibtisch aus. Dann kann ein kleinerer Eckschreibtisch eine sehr gute Lösung sein. Und eine Idee für einen solchen Eckschreibtisch stellt diese Anleitung vor!

Ein Eckschreibtisch als DIY-Projekt

Schreibtische gibt es in unzähligen Varianten. Vom schlichten, rechteckigen Schreibtisch über Systeme, bei denen aus mehreren Modulen eine große Arbeitsfläche zusammengestellt wird, bis hin zum geschlossenen Schreibtischschrank ist alles zu haben.

Doch trotz der großen Auswahl ist das Richtige manchmal einfach nicht dabei. Oder das Wunschmodell passt nicht ins Budget. Vielleicht möchte der Heimwerker aber auch keinen Schreibtisch von der Stange, sondern möchte ihn selber bauen. Dann haben wir vielleicht die richtige Idee für ihn…

Eckschreibtisch selber bauen

Unser Schreibtisch ist eine Ecklösung. Mit 100 cm langen Seiten lässt sich der Schreibtisch prima integrieren, wenn der Platz begrenzt ist. Durch die beiden Regale, die die vorderen Tischbeine bilden, bringt der Eckschreibtisch auch gleich noch etwas Stauraum mit. Da der Schreibtisch aus Holz gefertigt wird, sind keine speziellen Werkzeuge notwendig. Zudem kann der Schreibtisch später in der Wunschfarbe lackiert werden, so dass er sich noch unauffälliger in den Raum einfügt.

 

Einen Eckschreibtisch selber bauen – das wird benötigt

1 Tischplatte100 x 100 x 3,5 cm
4 Seitenwände71,5 x 30 x 2 cm
4 Einlegeböden26 x 30 x 2 cm
2 Tischbeine hinten71,5 x 6 x 4 cm

Außerdem werden Metallwinkel (z. B. 3 x 3 x 3 cm), Schrauben, Schleifpapier und Holzleim benötigt. An Werkzeugen kommen die Säge, der Akku-Schrauber und Schraubzwingen zum Einsatz.

 

Einen Eckschreibtisch selber bauen – so wird’s gemacht

1. Schritt: die Regale bauen

Anstelle von einfachen Tischbeinen bekommt der Eckschreibtisch praktische Regale. Diese Regale werden nun gebaut. Dabei besteht jedes Regal aus zwei Seitenwänden und zwei Einlegeböden. Beim Zusammenbau werden zuerst die beiden Einlegeböden mit einer Seitenwand verbunden. Der untere Einlegeboden wird mit 5 cm Abstand zum Boden montiert, der obere Einlegeboden 30 cm darüber. Sind die beiden Böden befestigt, wird die zweite Seitenwand angebracht. Die Hölzer werden jeweils von den Außenseiten aus miteinander verschraubt. Vor dem Verschrauben sollten die Schraublöcher aber vorgebohrt werden, damit das Holz nicht reißt.

Wer sich an den Schrauben stört, kann die Regale auch verleimen und zusätzlich mit Metallwinkeln sichern. Eine weitere Alternative wäre, Holzdübel zu verwenden.

Eckschreibtisch selber bauen - die Regale bauen

 

2. Schritt: die Tischplatte zuschneiden

Sind die Regale fertig, geht es mit der Tischplatte weiter. Auf der Tischplatte werden von der Ecke links unten aus 40 cm nach rechts abgemessen. Von der rechten oberen Ecke werden ebenfalls 40 cm nach unten gemessen. Diese beiden Punkte werden anschließend miteinander verbunden. Die Verbindungslinie wird aber nicht als Diagonale, sondern als Rundung in Form eines Viertelkreises eingezeichnet. Durch die Rundung sitzt es sich später angenehmer am Schreibtisch.

Eckschreibtisch selber bauen - die Tischplatte zuschneiden

Ist die Schnittkante eingezeichnet, wird die Tischplatte zugeschnitten. Danach wird die Schnittkante sorgfältig glatt geschliffen.

 

3. Schritt: den Eckschreibtisch zusammenbauen

Nachdem die Regale gebaut und die Tischplatte zugeschnitten sind, kann der Eckschreibtisch auch schon zusammengesetzt werden. Dafür werden die beiden Regale so ausgerichtet, dass sie die vorderen Tischbeine ergeben. Dabei schließen die Regale bündig mit den hinteren Kanten der Tischplatte ab. Mit den seitlichen, 40 cm breiten Kanten verlaufen die Regale ebenfalls bündig und enden 10 cm vor der Rundung. Die Regale werden mit Metallwinkeln an der Tischplatte festgeschraubt.

Jetzt fehlen noch die hinteren Tischbeine. Hierfür werden die beiden 6 x 4 cm starken Hölzer verwendet. Diese Hölzer werden unter der hinteren Ecke der Tischplatte befestigt. Ein Tischbein verläuft dabei von der Ecke aus unter der linken Tischkantenplatte entlang nach vorne, das andere Tischbein folgt der rechten Tischkantenplatte. Dadurch bilden die beiden hinteren Tischbeine, wie die Tischplatte, einen rechten Winkel. Die Tischbeine werden ebenfalls mit Metallwinkeln an der Tischplatte befestigt. Damit ist der selbstgebaute Eckschreibtisch fertig!

Wenn er an seinem Platz steht, kann er zusätzlich noch mit kleinen Metallwinkeln an der Wand fixiert werden. So steht er absolut stabil und fest.