Seifenkiste Bauanleitung

Seifenkistenrennen gibt es schon seit mehr als 100 Jahren. Die Wurzeln von Seifenkisten liegen dabei in einer sehr einfachen Konstruktion. Seinerzeit war es nämlich so, dass sich Kinder ein Rennfahrzeug bauen wollten, aber nur eine schlichte Holzkiste zur Verfügung stand. An diese Kiste bauten die Kinder die Räder von einem alten Kinderwagen und die erste Seifenkiste war fertig. So lautet zumindest die Legende. Heutige, moderne Seifenkisten haben mit dieser sehr einfachen Idee kaum noch etwas gemeinsam. Was als schlichtes Kinderspiel mit einfachsten Mitteln begann, ist heute zu einer echten Sportart geworden, die in unterschiedlichen Altersklassen und mit regelrechten High-Tech-Renngeräten ausgeführt wird. Wer an einem offiziellen Seifenkistenrennen teilnehmen möchte, benötigt daher auch eine Seifenkiste, die den jeweiligen Bestimmungen und Vorschriften entspricht.

Wie so ein Seifenkistenrennen dann abläuft, zeigt dieses Video:

Die folgende Bauanleitung hingegen beschreibt eine Seifenkiste, die tatsächlich als Spiel- und Spaßgerät für Kinder gedacht ist. Da die Seifenkiste sehr einfach konstruiert ist, ist es überhaupt kein Problem, mit wenigen Mitteln und in kurzer Zeit eine solche Seifenkiste selber zu bauen.

Materialbedarf für die Seifenkiste

Für dieses schlichte Spaßspielzeug werden folgende Utensilien benötigt:

  • 2 4cm x 4cm starke Kanthölzer, jeweils 50cm lang
  • 1 3cm starkes Holzbrett, 100cm lang und 40cm breit
  • Vorder- und Hinterachse von einem ausgemusterten Kinderwagen oder alternativ vier Räder und zwei Alu-Rundstäbe als Achsen
  • 4 2cm starke Holzplatten, jeweils 40cm x 40cm groß
  • Holzschrauben
  • 1 Stockschraube mit passender Mutter und Unterlegscheibe
  • 2 Ringschrauben
  • Seil aus Naturfaser oder Kunststoff mit einem Durchmesser von 1cm als Lenkseil
  • Stichsäge, Schleifpapier
  • Akku-Schrauber / Bohrmaschine mit langem Bohrer

So wird die Seifenkiste gebaut

1.) Zuerst werden die beiden Kanthölzer vollständig durchgebohrt. Der Durchmesser der Bohrung muss dabei etwas größer sein als der Durchmesser der Achse. Anschließend werden die Achsen durch die beiden Kanthölzer geschoben.

2.) Als nächstes wird der Unterboden des Fahrzeugs montiert. Dazu wird das 40cm breite Brett so auf dem hinteren Kantholz positioniert, dass es hinten bündig und mittig aufliegt, also rechts und links ein Abstand von 5cm zu den Rädern vorhanden ist. Die Schraubenlöcher werden nun vorgebohrt und danach wird das Brett mit vier Schrauben am hinteren Kantholz befestigt.

3.) Die Verbindung mit der Vorderachse erfolgt durch eine mittig montierte Stockschraube, die auf der Oberseite mit einer Unterlegscheibe und einer Mutter gesichert wird. Mittig zwischen dem Unterboden und den Rädern werden nun auf der Innenseite des Kantholzes nun noch die drei Ringschrauben montiert. Diese werden als Halterung für das Lenkseil benötigt, das nun ebenfalls befestigt werden kann.

Seifenkiste

4.) Aus den vier Holzplatten wird nun noch der Fahrersitz gebaut. Dazu müssen die Holzplatten zunächst mit der Stichsäge zurechtgeschnitten werden. Die Sitzfläche wird dabei so ausgeschnitten, dass sie an der Vorderkante 40cm und an der hinteren Kante 32cm breit und insgesamt 30cm tief ist. Die Sitzfläche dient dann auch als Schablone für die drei anderen Holzplatten, die anlegt und so zugeschnitten werden, dass sie zu einem Sitz mit Rücken- und Seitenlehnen verschraubt werden können.

Seifenkiste Bauzeichnung

5.) Der fertige Sitz wird zum Schluss auf dem Unterboden befestigt und damit ist das simple Freizeit- und Spaßfahrzeug auch schon fertig.

Thema: Seifenkiste Bauanleitung